| Multi-Urban 9

Wohnbau mit Künstlerateliers

0004_CRI_01

Standort
1020 Wien

Bauträgerwettbewerb
10/2010

Bruttogeschossfläche
7.736 m2

Nettonutzfläche
5.570 m2 Geförderte WNFL

Bebaute Fläche
3.400 m2

Budget
10.00 Mio EUR

Verantwortlicher Partner
Christian Aulinger, Mark Gilbert

Projektteam
Christian Aulinger, Mark Gilbert, Georg Kogler
Dagnija Smilga, Cullen Osborne, Kerstin Fian

Auftraggeber
KALLCO Bauträgergesellschaft m.b.H..

Konsulenten
Freiraumplanung: Plan Sinn GmbH – Büro für Planung & Communication 

Visualisierungen
©2010 Zoom VP GmbH Wien

0004_CRI_04

Das Thema des Wettbewerbs lautet „interkulturelle Urbanität“.

Das Projekt besteht aus zwei kompakte Wohngebäuden mit insgesamt 91 Wohnungen welche zwei unterschiedlich proportionierte urbane Freiräume einfassen. Der große, zentrale Platz dient als „Durchmischungsraum“, in dem Künstler, Neuankömmlinge und Langzeitbewohner des zweiten Bezirks sich treffen um zusammenzusitzen, zu essen, zu spielen oder einfach nur um in urbaner Umgebung unter die Leute zu kommen.

Der erste Bauteil besteht aus zwei versetzten Wohnzeilen, welche um ein zentrales Atrium organisiert sind und in bewohnbaren Ateliers Raum für ortsansässige sowie für Gast-Künstler bieten. Der zweite Bauteil ist um ein modifiziertes „unité“ System, bestehend aus Maisonette-Appartements angeordnet, welche durch besonders flexible Grundrisse speziell auf die Bedürfnisse von in Wien neuangekommenen Familien zugeschnitten sind.

Das Prinzip des interaktiven öffentlichen Raums wird in das Innere der Wohngebäude ausgedehnt. Die großzügig dimensionierten Erschließungszonen funktionieren als eine innere Erweiterung des Außenraums und erlauben verschiedenste Aktivitäten, Begegnungen und Konversationen. Die Gänge funktionieren als überdachte Vorgärten für jedes Appartement: ein halb-öffentlicher Grenzbereich welcher die Wohnung ergänzt und einen Raum erzeugt, um Nachbarn zu treffen.

0004_CRI_02

0004_CRI_03